Psychotherapie Wien & Bruck an der Leitha                                                                                                                www.kurt-halter.at      

Körperpsychotherapie

In der körperorientierten Psychotherapie sind Körper und Seele funktionell ident. Ein grundlegender Konflikt drückt sich nicht nur auf seelischer Ebene aus sondern auch auf der körperlichen Ebene in der Körperhaltung, einem speziellen Atemmuster, dem Muskeltonus, der Gestik usw. Die Aufmerksamkeit des Therapeuten liegt also auch beim Körper des Klienten in Achtsamkeit auf dessen unbewusste Körperimpulse.

Zum Beispiel spricht ein Klient kaum emotional über eine Situation in der man eigentlich wütend wäre. Gleichzeitig nehme ich wahr wie seine Beine leicht vibrieren. Auf mich wirken sie als würden sie unter Strom stehen. Ich rege ihn an zu seinen Beinen zu spüren. Im nächsten Moment ist ihm seine Wut zugänglich und präsent.

Nicht immer geht das so einfach. Aber der Körper ist ein direkter und verlässlicher Auskunftsgeber. Besonders bei Menschen die sehr "im Kopf" sind.

Die Persönlichkeit des Menschen wird in der körperorientierten Psychotherapie oft mit der Metapher der Zwiebel umschrieben. Die Äußere Schicht des Menschen ist seine Oberfläche, seine Fassade, die sozial erwünschte Seite. Dann folgt die Mittlere Schicht, in der alle unsere "negativen" Erfahrungen Spuren hinterlassen haben und wir Schutz und Abwehrschichten gebildet haben.

Somatische Psychotherapie

Auf körperlicher Ebene bezeichnet man das als Körper- oder Muskelpanzer. Im Inneren ist der "wahre Kern", die reine Qualität, als die wir geschaffen sind. So kann man Körperpsychotherapie als "Schichtarbeit" verstehen um zu diesem inneren, wahren Kern wieder Zugang zu finden. Das heißt zu seinem ursprünglichen Ausdruck oder Bedürfnissen.

Nehmen wir an, ein Kleinkind bekommt von seinen Eltern oder Bezugspersonen nicht den Kontakt, den es brauchen würde um sich kindgerecht entfalten zu können, einen Kontakt in dem es Vertrautheit erfährt und erlebt, dass es "gehört" wird. Solch ein Mensch kann sich in weiterer Folge als zurückgezogen und kontaktvermeidend entwickeln. Nach aussen hin zwar höflich und unauffällig, hegt er doch im Grunde seines Herzens Misstrauen gegenüber seiner Umwelt und seinen Mitmenschen, die ihm meist fremd bleiben. Seine ureigene Kontaktfreudigkeit bleibt ihm dabei verschlossen weil das Urvertrauen in das Leben fehlt. Eine sinnvolle Körpertherapie hilft diesem Menschen seinen ureigenen Ausdruck wieder zu finden, zum Urvertrauen zurück zu finden.

Viele prägende Erfahrungen machen wir in einem Alter wo wir der Sprache noch nicht mächtig sind. Auch da hat die körperorientierte Psychotherapie Methoden entwickelt um uns unseren nonverbalen Ausdruck zugänglich zu machen.

Es gibt etliche verschiedene körpertherapeutische Ansätze. Ich wurde ausgebildet in Integrativer Biodynamik nach Gerda Boyesen (1922-2006). Die Methode geht wie die meisten körperorientierten Ansätze auf Wilhelm Reich (1897-1957) zurück.

Leider ist die Körperpsychotherapie als eigenständiges psychotherapeutisches Verfahren in Österreich noch nicht anerkannt. Allerdings ist sie eine anerkannte Zusatzausbildung.


Top






















Themen: Körperpsychotherapie, Wien, Bruck an der Leitha, körperorientierte Psychotherapie, Körperhaltung, Muskelspannung, Atemmuster, Gestik, Achtsamkeit, Integrative Biodynamik, Gerda Boyesen, Wilhelm Reich





Startseite
Arbeitsbereiche
Gesprächstherapie
Körperpsychotherapie
Traumatherapie
Hypnotherapie
Ego-State Therapie
Aufstellungen
Fasten
Coaching
Kontakt
Kurt Halter
Psychotherapie
Wien & Bruck a. d. Leitha
Terminvereinbarung
+43 (0)699 1 767 6666
Über mich
Email
Kosten
Lageplan
Impressum
......